Clemens-Sels-Museum Neuss – Wettbewerb, Ankauf

Projektdaten

Titel:
Erweiterung Clemens-Sels-Museum
2003

Auftraggeber:
Stadt Neuss

Leistung:
Wettbewerb

Nutzfläche:
3.450 m2

Landschaftsplanung:
terra.nova Freiraumgestaltung München
Peter Wich

Platzierung:
Ankauf

Projektbeschreibung

Das Museum im Park

Das neue Museum markiert den End- und Drehpunkt der Bebauung entlang des südwestlichen Stadtwalls.

Wie die alte Stadtmauer versteht sich der solitäre Baukörper als Kontrapunkt zum freien Vorfeld, heute – zum Stadtpark.

Das Bild der Fortifikation wird durch die visuell wie auch infrastrukturell durchlässige Sockelzone durchbrochen. Je nach Standpunkt des Betrachters ist das neue Museum als ein, den Park zur „alte Stadt“ abgrenzendes Bauwerk oder als über der Landschaft schwebender Riegel erlebbar.

Das Museumsensemble beinhaltet Kunst- und Kulturgüter von der Vorgeschichte bis zur Kunst des 21. Jahrhunderts.

Die Freilegung der Neusser Geschichte im „grossen archäologischen Hof“ bildet den Schwerpunkt und Ausgangspunkt zu den einzelnen Sammlungen.