Archäologische Staatssammlung München – Wettbewerb

Projektdaten

Titel:
Archäologische Staatssammlung München
Erweiterung und Umstrukturierung eines Museums
2014

Auftraggeber:
Staatliches Bauamt München I

Leistung:
Wettbewerb, VOF

Nutzfläche
5.280 m2


In Arbeitsgemeinschaft mit
Brechensbauer Weinhart und Partner
Architekten München

Projektbeschreibung

– Vorgeschlagene Erweiterungsbau als eigenständige skulpturale Ergänzung des Gesamtensembles

– Klare orthogonale Form der Aufstockung der Sonderausstellungsflächen „2. Bauabschnitt“ als Folge des qualitätsvollen städtebaulichen Konzeptes

– Proportion der bestehenden kubischen Ausstellungsbaukörper soll unverändert und ablesbar bleiben

– hohes Maß an Eigenständigkeit der Erweiterung mit referenziellen Bezügen zum Bestand

= ein harmonisches Ganzes

– Verstärkung der Sichtbarkeit des Museums Aussenwirkung

– Optimierung der Belichtung angrenzender Gebäude im Osten durch Rücksprung der Aufstockung

– Beibehaltung bzw. Interpretation der strukturellen Grundsätze der Fassaden des Entwurfes der Urheber

– klare Unterscheidung der Fassaden der Volumina der Ausstellungsbereiche von denen der allgemeinen Bereiche.